Abgabebedingungen in Kürze:

  • Keine Einzelhaltung!
  • Bei Anfrage zu einem vorhandenen Tier erwarte ich Infos über Alter, Geschlecht, Charakter des vorhandenen Tieres
  • Kein Freigang
  • Umkreis 200 km (zu Horb am Neckar)
  • Preis ist nicht verhandelbar

 

Abgabe-Infos:

 

Diese Homepage dient lediglich der Information. Es werden keine Tiere/Kitten über das Internet vergeben! Zudem erwarte ich bei einer Anfrage von ihnen die Nennung ihres Namens.

 

Sollten keine Kitten unterwegs oder da sein führe ich auch keine Interessenten-Liste. Diese wird erst geführt wenn Kitten da sind und die erste kritische Lebenswoche geschafft haben. Zudem bin ich ja auch erst dann aussagefähig was für Geschlechter und Farben im Nestchen liegen.

 

Meine Homepage ist jedoch immer auf aktuellem Stand so dass sie jederzeit meine Pläne einsehen können und sehen, wenn eine der Damen trächtig ist und wieder Kitten anstehen. Dann ist der richtige Zeitpunkt für sie gekommen sich zu melden und eine erste "Bewerbung" abzugeben.

 

Da ich großen Wert darauf lege die zukünftigen Dosenöffner kennen zu lernen werde ich dann zuerst mit ihnen telefonieren. In dem Telefonat erhalte ich einen ersten Eindruck von ihnen und sie natürlich auch von mir. Es erfolgt ein Austausch über die Lebensumstände (Familie/Wohnsituation) und was für Vorstellungen sie haben bzw. für welches Tier sie sich interessieren. Dies(e) Tiere werden dann gerne auf den Status "angefragt" gesetzt und ich nehme sie mit ihren Daten auf meine Interessenten-Liste auf.

 

Für einen Besuch müssen die Kitten (je nach Entwicklung) ca. 6-7 Wochen alt sein. Bei diesem Kittenbesuch lernen wir uns persönlich kennen. Sie können meine großen Tiere knuddeln und bespielen und sehen wie die Kätzchen aufwachsen. Natürlich habe auch ich so die Möglichkeit noch mehr von ihnen zu erfahren und sie kennen zu lernen.

Wenn die Chemie zwischen Mensch und Tier stimmt und sie sich entschieden haben wird bei diesem Besuch der Kaufvertrag unterzeichnet und eine Anzahlung geleistet. Erst dann gilt das Kitten/die Kitten als vergeben.

 

Mit ca. 13-14 Wochen dürfen die Kitten dann in ihr neues Zuhause ziehen. Sie sind zu diesem Zeitpunkt mehrmals entwurmt sowie 2 x gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft (blauer EU-Ausweis). Sie haben eine Gesundheitsbescheinigung vom Tierarzt und sind bereits gechippt und bei Tasso registriert. Selbstverständlich besitzen die Kitten einen Stammbaum (vom Felidae e.V.) und werden mit einem Kittenpaket (Futter für die ersten Tage, Fotos, Spielzeug etc.) ausgestattet. 

 

Ich bringe meine Kitten in ihr neues Zuhause, daher habe ich den Umkreis auf 200 km begrenzt.

 

Ich gebe keine Tiere in Einzelhaltung ab! Selbstverständlich steht es ihnen frei als Spielkumpel einem anderen Tier (z. B. aus dem Tierheim) ein neues Zuhause zu geben. Ich würde mich jedoch natürlich freuen, wenn sie sich gleich für zwei Kitten entscheiden. Ein gemeinsamer Auszug erleichtert den Kitten die Trennung von ihrer Mama und den anderen Geschwistern sowie die Eingewöhnung im neuen Heim.

 

Zudem möchte ich nicht, dass die Tiere ungesicherten Freigang bekommen. Dies ist viel zu gefährlich für Tiere die an eine Wohnungshaltung gewöhnt sind. In einen ungesicherten Freigang gebe ich daher nicht ab.

 

Noch ein Wort zum Thema Preis. Kein seriöser Züchter wird mit dem Verkauf seiner Kitten Gewinn erzielen. Ich ebenfalls nicht. Meine Tiere erhalten eine hochwertige Ernährung (Dosen mit hohem Fleischanteil und ohne Zucker/Getreide sowie Barf). Alle Zuchttiere werden entsprechend tierärztlich betreut (Entwurmungen, Impfungen, Tests auf FIV, FeLV, PKD, HCM). In einer Zucht fallen zudem Kosten für Vereinsbeiträge, Stammbäume, Ausstellungen, neue Zuchttiere, neues Katzenzubehör, Katzenstreu, ... u.v.m. an. Zudem investiere ich sehr viel Zeit in Dinge die kaum sichtbar sind wie Fotos, Homepage, Anfragen per Telefon/Mail, Fahrten zu anderen Züchtern und auf Ausstellungen etc. Und ich gebe natürlich all meine Liebe an meine Süßen ab!

Daher müssen sie mit einem Betrag von 750,- Euro (Liebhaberpreis) für ein Bicolor-Kitten bei mir rechnen. Ein odd-eye Tier ist noch einiges teurer, da diese sehr selten und schwer zu züchten sind. Auch ein ganz weißes Kitten ist seltener, bedarf eines Hörtests und ist daher auch teurer.

Meine Preise sind nicht verhandelbar.

 

 

Sollten sie mit diesen Punkten einverstanden sein und Interesse an meinen Kitten bestehen freue ich mich über ihre Nachricht! 

 

 

Für Züchter:

Bitte stellen sie sich kurz mit Namen und Cattery vor falls wir uns noch nicht kennen. Ich gebe Kitten selbstverständlich nur an Züchter mit Vereinszugehörigkeit ab.

Bei Auszug mit 13-14 Wochen ist das Kitten mehrmals entwurmt, gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut geimpft (blauer EU-Ausweis). Das Kitten ist mit einem Identifikations-Chip versehen sowie bei Tasso registriert. Es besitzt ein aktuelles Gesundheitszeugnis von meinem Tierarzt und natürlich ihren/seinen Stammbaum, ausgestellt vom Felidae e. V.

Zuchtpreise auf Anfrage.

 

 

Was passt zu wem?

 

Sehr oft erhalte ich Anfragen auf ein Kitten zu einem vorhandenen Tier.

Bitte beachten sie die Faustregel: Gleiches Alter, gleiches Geschlecht, gleicher/passender Charakter!

 

Ein Tier welches über 4 Jahre alt ist wird mit nur einem Kitten schnell überfordert sein. Kitten sind einem älteren Tier viel zu umtriebig. Alternative wäre dann zwei Kitten damit das ältere Tier sich zurückziehen kann oder eben mitmachen kann.

 

Zudem bekomme ich oft Anfragen von Kater zu Kätzin oder umgekehrt. Kater und Katzen haben ein unterschiedliches Spielverhalten. Daher rate ich meist von gegengeschlechtlichen Paaren ab. Kater und Kater oder Katze und Katze harmonieren meist besser miteinander.

 

Auch der Charakter sollte bedacht werden. Wenn z. B. zwei sehr dominante Tiere zusammen kommen kann dies in einer Katastrophe enden. Auch ein extrem unterwürfiges Tier würde von einem sehr dominantem Tier unterdrückt werden.

 

 

Kitten vs älteres Tier

 

In letzter Zeit habe ich öfter den Satz gehört „wir möchten ein Kitten da dieses sich gut an uns gewöhnt“. Dieser Satz mag bei halb verwilderten Katzen zutreffen. Aber doch nicht bei gut sozialisierten Tieren die in einem tollen Züchterhaushalt leben!

 

Ein etwas älteres Tier benötigt nur länger für eine Eingewöhnung im neuen Zuhause. Dies liegt in der Natur der Katze, da sie sehr Revierbezogen sind. Das Revier gibt ihnen die Sicherheit. Wenn sie in ihrem neuen Revier beginnen sich wohl zu fühlen sind sie „angekommen“ und gliedern sich in die Familie ein wie auch ein kleines Kitten.

 

Zudem kenne ich als Züchter meine Tiere sehr gut und kann daher gut einschätzen, welches Tier wohin passen könnte. Ansonsten würde ich in so einer Konstellation überhaupt nicht abgeben, denn gerade ein älteres Tier liegt mir besonders am Herzen.