Tamara Hotwagner

 

 

Name: Tamara Hotwagner

Alter: 41 Jahre

Vollzeit berufstätig

Hobbies: Meine Katzen / -Zucht, lesen, mit Freunden etwas unternehmen

 

Ich wohne seit Ende 2016 in einem kleinen Häusle in Horb am Neckar, in dem Ortsteil Betra direkt in der Ortsmitte. Betra ist ein kleiner Ort mit ca. 990 Einwohnern. Die Stadt Horb liegt ca. 70 km südwestlich von Stuttgart, nahe der Autobahn A81 (Stuttgart-Singen).

 

Wie alles begann:

Ich hatte schon immer Haustiere (Schildkröte, Meerschweinchen, Wellensittiche, Hamster, etc.). Auch als ich Teenie war hatten wir eine Katze (Kitty), EHK und Freigänger. 2001 bin ich in meine erste eigene Wohnung eingezogen. Schnell merkte ich dass mir noch irgendwie etwas fehlt. Ich vermisste einfach eine Katze.

 

In einer Wohnung im 1. OG ist es aber natürlich nicht möglich eine Freigänger-Katze zu halten. Daher entschied ich mich, eine Rassekatze welche von klein auf an die Wohnungshaltung gewöhnt ist, zu suchen. Recht schnell fiel meine Wahl auf die Rasse Britisch Kurzhaar. Die plüschigen Bärchen hatten mich gleich im Sturm erobert. Ende 2003/Anfang 2004 machte ich mich auf die Suche nach der passenden Zucht.

 

Ich habe recht schnell die Zucht "A Blue Fame" entdeckt. Ich nahm Kontakt zu Tanja Reich auf und fand bei ihr meinen ersten Traumkater, Jumanji. Ihr Partner züchtete auch und von ihm habe ich dann ein paar Wochen später meinen Gigolo (von Reich) bekommen. Die zwei lebten als kastrierte Liebhabertiere viele Jahre bei mir.

 

Im August 2014 ist mein Jumanji leider an einem Tumor erkrankt und konnte nicht mehr gerettet werden. Ich musste ihn einschläfern lassen. Gigolo war daher plötzlich alleine und hat 2 Monate lang nur geschrien, kaum gefressen und hat seinen Kumpel ganz doll vermisst. Somit habe ich ihm wieder Gesellschaft gesucht. Im November 2014 fuhr ich zu Tanja die zum Glück zu diesem Zeitpunkt wieder Katzennachwuchs hatte.

 

Ganz spontan entschied ich mich für Josie und Joyce und konnte die zwei gleich nach Hause mitnehmen. Die Zusammenführung mit Gigolo klappte absolut problemlos. 2 Tage später waren die drei bereits ein Herz und eine Seele. Die zwei Mädels haben meinen Gigo ganz schnell um die Pfoten gewickelt.

 

Da die zwei Mädels sich so toll entwickelten habe ich nach langem Überlegen und Gesprächen mit Tanja mich entschlossen meine eigene Zucht aufzubauen. Im März 2015 bin ich in den Zuchtverein SDRV e. V. eingetreten und habe meinen Cattery-Namen "von Hotwagner" beantragt. Ich habe viele Bücher gelesen, einige Gespräche mit Tanja geführt und nahm an einem kleinen Stammtisch teil um mich mit anderen Züchtern auszutauschen. 

 

Leider ist mein Gigolo dann Ende März 2015 an einer Herzerkrankung verstorben.

 

Ich werde Jumanji und Gigolo trotz meiner Zucht und mittlerweile einigen Tieren wohl noch viele Jahre vermissen und oft an sie denken.